Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?
Kanzleimarketing

Steuertipp: Werbungskosten und Sonderausgaben

Social-Media-Logo

YouTube verwendet Cookies. Diese werden von YouTube genutzt, um Informationen zum Standort, zur Aktivität und zu Präferenzen des Nutzers zu erhalten. Durch Bestätigen der Schaltfläche akzeptieren Sie diese Cookies und können das Video betrachten.

Datenschutzerklärung Erfahren Sie mehr über Cookies
Cookies akzeptieren und Video anzeigen

"Pendlerpauschale“ oder „Vorsorgeaufwendungen“ – Begriffe, auf die viele Steuerpflichtige bei der Erstellung der Steuererklärung immer wieder stoßen. Und es lohnt sich durchaus, hier den Überblick zu behalten; denn bei der Veranlagung von Werbungskosten gelten andere Fristen und Höchstgrenzen als bei Sonderausgaben. Während bei der einen Veranlagungsart klare Grenzen gelten, gibt es bei der anderen das Gebot der „Angemessenheit“. Im OTV-Steuertipp erklärt der Amberger Steuerberater von der Steuerberaterkanzlei Schwanzl-Streich-Rumpler die wesentlichen Unterschiede. Außderdem gibt er Tipps, die den Steuerpflichtigen über eine Steuerersparnis bares Geld einbringen können.

20. Mai 2014